Kath. Pfarrei St. Matthias

Unsere Bücherei

Katholische öffentliche Bücherei St. Matthias

Die etwas andere Bücherei


   

 

Unsere Bücherei wird seit ihrer Gründung 1968 von ehrenamtlichen Mitarbeitern geführt und gestaltet. Dabei legen wir - trotz unseres geringen Etats - großen Wert auf unseren Aufbau:

  • Die Benutzung unserer Bücherei ist nach wie vor kostenlos
  • Wir haben eine große Vielfalt an Büchern in allen Bereichen, z.B. Kinderbücher, Jugendbücher, Sachbücher, "schöne" Literatur, religiöse Bücher, Lexika, verschiedene Zeitschriften (Geo, C't,...), Hörspielkassetten und Comics.
 
 

 

 

Kirchweih und 40 Jahre Pfarrbücherei in St. Matthias

 

Beide Festtage fielen heuer (Oktober 2008) in St. Matthias zusammen. Mit einem festlichen Gottesdienst wurden beide Ereignisse gebührend gefeiert.

Nach der „Missa Laetatus sum“ von Wolfram mit Chor und Orchester wurde die Leiterin der Pfarrbücherei, Frau Robertine Tenbusch von Pfarrer Pater Dietmar Klose, SVD mit dem „Goldenen Ehrenzeichen“ und der „Ehrenurkunde“ des St.-Michaels-Bundes für ihre 40jährige ehrenamtliche Blibliotheksarbeit geehrt und er hat ihr ganz herzlich für diese außergewöhnlich lange Arbeit und Treue gedankt. Sie ist von Anfang an dabei und sozusagen die Frau der ersten Stunde. Natürlich wurden auch die anderen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Bücherei nicht vergessen.

 

In St. Matthias ist die Bücherei untrennbar mit dem Namen Tenbusch verbunden. Frau Tenbusch hat in all den Jahren stets versucht, die Menschen von der Bedeutung des Lesens zu überzeugen – sie macht das mit viel Herzblut immer noch persönlich, sehr gern mit den Kindern, aber auch mit Erwachsenen. In all diesen vielen Jahren blieben natürlich Konflikte – und manchmal auch die Leser – nicht aus. Aber Frau Tenbusch hat sich den Schwierigkeiten gestellt und für „ihre“ Bücherei gekämpft. Dass sie das sehr erfolgreich geschafft hat, sieht man an dem breit gefächerten Angebot, das von Büchern aus allen Gebieten bis zu CDs und DVDs reicht und einen Vergleich mit den städtischen Bibliotheken nicht zu scheuen braucht. Sehr wichtig ist Frau Tenbusch auch (gerade) heute noch des Gespräch mit ihren Lese-Kunden.

 

Die Pfarrbücherei wurde in all den Jahren finanziell unterstützt durch die Kirchenstiftung, aber getragen wurde diese für das kulturelle Leben so wichtige Einrichtung durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter. So hofft Frau Tenbusch nach diesem Feiertag, bei dem auch im Pfarrheim zahlreiche Bücher – allerdings nur ein Bruchteil des gesamten Bestandes - präsentiert wurden, dass viele Menschen in Fürstenried diesen Artikel von der Pfarrbücherei lesen und neugierig werden und so ihre Arbeit und die ihrer Mitarbeiter belohnen.

 

(MG/Beitrag für Sendlinger Anzeiger)